Die Diskussion um den neuen Bildungskanon hat im Zeitalter der europäischen und globalen Bildungsräume neue Aktualität erlangt. Hier wird der kanonbildenden Funktion der ersten breitangelegten Darstellung der deutschen Literatur in Italien nachgegangen und dabei auf das Verhältnis zwischen Übersetzungen und Literaturgeschichte hingewiesen, das im Falle von Aurelio de' Giorgi Bertola (1753-1798) besonders wichtig ist.

Aurelio de' Giorgi Bertolas Idea della bella letteratura alemanna

CANTARUTTI, GIULIA
2009

Abstract

Die Diskussion um den neuen Bildungskanon hat im Zeitalter der europäischen und globalen Bildungsräume neue Aktualität erlangt. Hier wird der kanonbildenden Funktion der ersten breitangelegten Darstellung der deutschen Literatur in Italien nachgegangen und dabei auf das Verhältnis zwischen Übersetzungen und Literaturgeschichte hingewiesen, das im Falle von Aurelio de' Giorgi Bertola (1753-1798) besonders wichtig ist.
Der Kanon in der deutschen Sprach- und Literaturwissenschaft
221
229
Cantarutti G.
File in questo prodotto:
Eventuali allegati, non sono esposti

I documenti in IRIS sono protetti da copyright e tutti i diritti sono riservati, salvo diversa indicazione.

Utilizza questo identificativo per citare o creare un link a questo documento: http://hdl.handle.net/11585/87777
 Attenzione

Attenzione! I dati visualizzati non sono stati sottoposti a validazione da parte dell'ateneo

Citazioni
  • ???jsp.display-item.citation.pmc??? ND
  • Scopus ND
  • ???jsp.display-item.citation.isi??? ND
social impact