Unter dem Titel narr STARTER eröffnet der Tübinger Verlag eine neue Reihe, die Studieren- den einen schnellen und kompakten Überblick und Einstieg in komplexe Themen ermöglichen soll. In sieben Kapiteln auf knapp 100 Seiten werden Grundbegriffe und wichtige Aspekte zum jeweiligen Thema prägnant erläutert. Sie vermitteln einerseits Basiswissen, können dann aber auch vorzüglich als Nachschlagewerke genutzt werden. Der vorliegende Band erläutert zu Beginn unter der Frage Was ist Standardsprache? den in Frage stehenden Begriff und kon- zeptualisiert ihn als Gebrauchsstandard. Im darauffolgenden zweiten Kapitel geht es dann um Grundtendenzen in der historischen Entwicklung der deutschen Standardsprache, bevor im dritten Kapitel unter dem Begriff der Sprachideologie die Annahme einer „Einheitlichkeit von Sprache“ kritisch hinterfragt wird, die „das Geschriebene zum Maßstab für das Gesprochene“ (S. 27) macht. Folgerichtig wird in Kapitel 4 dann der Unterschied zwischen geschriebenem und gesprochenem Standarddeutsch untersucht, den es anhand von Korpora und spezifischen Kommunikationsbedingungen zu ermittelt gilt, bevor dann in Kapitel 5 das Verhältnis zwischen Norm und Variation illustriert wird. In den beiden abschließenden Kapiteln (6 und 7) steht zum einen die Diskussion der Faktoren im Fokus, die zu sprachlicher Variation führen können, zum anderen die diatopische Variation im Standarddeutschen, wie sie z.B. in Österreich, Deutschland und der Schweiz vorkommt. Darüber hinaus bietet der Band viele Extras, wie z.B. Aufgabenteil, Glossar, Register und Literaturverzeichnis.

Christa Dürscheid – Jan Georg Schneider, Standardsprache und Variation, Narr, Tübingen 2019, 96 pp.

Moraldo, Sandro M.
2019

Abstract

Unter dem Titel narr STARTER eröffnet der Tübinger Verlag eine neue Reihe, die Studieren- den einen schnellen und kompakten Überblick und Einstieg in komplexe Themen ermöglichen soll. In sieben Kapiteln auf knapp 100 Seiten werden Grundbegriffe und wichtige Aspekte zum jeweiligen Thema prägnant erläutert. Sie vermitteln einerseits Basiswissen, können dann aber auch vorzüglich als Nachschlagewerke genutzt werden. Der vorliegende Band erläutert zu Beginn unter der Frage Was ist Standardsprache? den in Frage stehenden Begriff und kon- zeptualisiert ihn als Gebrauchsstandard. Im darauffolgenden zweiten Kapitel geht es dann um Grundtendenzen in der historischen Entwicklung der deutschen Standardsprache, bevor im dritten Kapitel unter dem Begriff der Sprachideologie die Annahme einer „Einheitlichkeit von Sprache“ kritisch hinterfragt wird, die „das Geschriebene zum Maßstab für das Gesprochene“ (S. 27) macht. Folgerichtig wird in Kapitel 4 dann der Unterschied zwischen geschriebenem und gesprochenem Standarddeutsch untersucht, den es anhand von Korpora und spezifischen Kommunikationsbedingungen zu ermittelt gilt, bevor dann in Kapitel 5 das Verhältnis zwischen Norm und Variation illustriert wird. In den beiden abschließenden Kapiteln (6 und 7) steht zum einen die Diskussion der Faktoren im Fokus, die zu sprachlicher Variation führen können, zum anderen die diatopische Variation im Standarddeutschen, wie sie z.B. in Österreich, Deutschland und der Schweiz vorkommt. Darüber hinaus bietet der Band viele Extras, wie z.B. Aufgabenteil, Glossar, Register und Literaturverzeichnis.
Moraldo, Sandro M.
File in questo prodotto:
File Dimensione Formato  
Dürscheid_Schneider.ALL2019_3-Rassegne(1).pdf

accesso aperto

Tipo: Versione (PDF) editoriale
Licenza: Licenza per Accesso Aperto. Creative Commons Attribuzione - Condividi allo stesso modo (CCBYSA)
Dimensione 434.71 kB
Formato Adobe PDF
434.71 kB Adobe PDF Visualizza/Apri

I documenti in IRIS sono protetti da copyright e tutti i diritti sono riservati, salvo diversa indicazione.

Utilizza questo identificativo per citare o creare un link a questo documento: http://hdl.handle.net/11585/797733
Citazioni
  • ???jsp.display-item.citation.pmc??? ND
  • Scopus ND
  • ???jsp.display-item.citation.isi??? ND
social impact