In diesem Beitrag soll am Beispiel der Übersetzung italienischer Rechtstexte für deutsche Juristen und deutscher Rechtstexte für italienische Juristen herausgearbeitet werden, inwieweit Rechtstexte eine übersetzerische Herausforderung darstellen und was sich im Rahmen der universitären Übersetzerausbildung daraus für die Didaktik ergibt. Ausgangspunkt der Überlegungen ist die Differenz zwischen erlangter und zu erlangender Kompetenz, zu deren Überbrückung die Didaktik sowohl im Rahmen des Übersetzungsunterrichts als auch außerhalb davon die Voraussetzungen schaffen muss. Die Herausforderung betrifft in erster Linie das Verstehen des Ausgangstextes und in zweiter Linie die Erstellung des Zieltextes auf der Grundlage des verstandenen Ausgangstextes und in Anbetracht der jeweiligen Übersetzungssituation und lässt sich mit den Begriffen Kontextualisierung, Präzisierung und Formulierung auf den Punkt bringen. Vor allem im Zusammenhang mit der nicht nur die Elemente der Übersetzungssituation, sondern auch die Elemente der originären Kommunikationssituation betreffenden Kontextualisierung wird sich zeigen, wie zentral das Fachwissen Recht für die Rechtsübersetzung ist und welche Bedeutung infolgedessen dem Erwerb dieses Wissens zukommt.

Rechtstexte – eine übersetzerische Herausforderung und ihre didaktischen Konsequenzen

WIESMANN, EVA BERTA MARIA
2009

Abstract

In diesem Beitrag soll am Beispiel der Übersetzung italienischer Rechtstexte für deutsche Juristen und deutscher Rechtstexte für italienische Juristen herausgearbeitet werden, inwieweit Rechtstexte eine übersetzerische Herausforderung darstellen und was sich im Rahmen der universitären Übersetzerausbildung daraus für die Didaktik ergibt. Ausgangspunkt der Überlegungen ist die Differenz zwischen erlangter und zu erlangender Kompetenz, zu deren Überbrückung die Didaktik sowohl im Rahmen des Übersetzungsunterrichts als auch außerhalb davon die Voraussetzungen schaffen muss. Die Herausforderung betrifft in erster Linie das Verstehen des Ausgangstextes und in zweiter Linie die Erstellung des Zieltextes auf der Grundlage des verstandenen Ausgangstextes und in Anbetracht der jeweiligen Übersetzungssituation und lässt sich mit den Begriffen Kontextualisierung, Präzisierung und Formulierung auf den Punkt bringen. Vor allem im Zusammenhang mit der nicht nur die Elemente der Übersetzungssituation, sondern auch die Elemente der originären Kommunikationssituation betreffenden Kontextualisierung wird sich zeigen, wie zentral das Fachwissen Recht für die Rechtsübersetzung ist und welche Bedeutung infolgedessen dem Erwerb dieses Wissens zukommt.
Eindeutig uneindeutig: Fachsprachen – ihre Didaktik, ihre Übersetzung
11
26
Wiesmann E.
File in questo prodotto:
Eventuali allegati, non sono esposti

I documenti in IRIS sono protetti da copyright e tutti i diritti sono riservati, salvo diversa indicazione.

Utilizza questo identificativo per citare o creare un link a questo documento: https://hdl.handle.net/11585/86144
 Attenzione

Attenzione! I dati visualizzati non sono stati sottoposti a validazione da parte dell'ateneo

Citazioni
  • ???jsp.display-item.citation.pmc??? ND
  • Scopus ND
  • ???jsp.display-item.citation.isi??? ND
social impact