Dramaturgie der italienischen Oper: Vorzüge und Grenzen einer vergleichenden Deutung